Inselurlaub

Mallorca – Schöne Aussichten im Tramuntana Gebirge

Veröffentlicht am

In der zweiten Woche haben wir unseren „Stützpunkt“ auf Malle in den Westen der Insel verlegt. Auf dem Weg gen Westen haben wir noch einen längeren Stopp am kilometerlangen weißen Traumstrand im Naturschutzgebiet Es Trenc eingelegt. Unser Ziel war dann Sant Elm am Rande des Tramuntana Gebirges. Vielen Dank nochmal an Torsten für den Tipp! Die Aussicht von unserem Hotel auf die Bucht von Sant Elm und die vorgelagerte Insel Sa Dragonera ist wirklich traumhaft.

In Sant Elm selber sind viele Restaurants mit Meerblick direkt fußläufig zu erreichen, sodass unser Mietwagen nur für kurze Ausflüge bewegt wurde. Wir waren zum Beispiel im nahe gelegenen Port d’Andratx, in dem wir uns den schönen Hafen angesehen haben sowie die Villen und Penthäuser oben im Gebirge mit unbeschreiblichem Panoramablick auf den Hafen. Der Immobilienmarkt boomt dort: es ab haufenweise Villen in der Preisspanne 2 bis 9 Millionen. Wir hatten zwar einen Strand direkt vor dem Hotel, aber waren dann trotzdem noch am Strand in Es Camp de Mar (sehr flaches, kristallklares Wasser und fast keine Wellen).

Da Lene mittlerweile das Pool-Tauchen für sich entdeckt hat („Keine Schwimmflügel, Papa. Mit Mund zu und Augen auf!“), haben wir natürlich auch viel Zeit hier am Hotel-Pool verbracht. Urlaub pur!

Inselurlaub

Mallorca – Ein paar Strände im Osten

Veröffentlicht am

Etwas südlich von Porto Cristo reiht sich eine Strandbucht an die nächste. Eine gelungene Abwechslung zu den Pools der Finca. Wir waren am zweiten Tag am Cala Murada, einer netten kleinen Badebucht, die direkt von der Straße erreichbar ist. Mit Blick auf pittoreske Häuserfronten.

Später waren wir dann noch (zwei Mal) beim Cala Sa Nau, der mit seinem sehr feinem weißen Sand und mit den kleinen Jachten in der ruhigen flachen Felsbucht bisher unser Lieblingsstrand ist.

Unsere bisherige Top-2 ist Cala Varques. Der Strand ist nicht ausgeschildert und nur über einen felsigen Feldweg gefolgt von einem fünfzehnminütigem Fußmarsch über unebenes Terrain zu erreichen. Aber der Weg lohnt sich!  Wider meiner persönlichen Erwartung gab es sogar einen Verkäufer mit riesigen Kühlboxen mit Getränken und Snacks. Die kleine Karibik-ähnliche Badebucht hatte an dem Tag verhältnismäßig hohe Wellen mit einigen Surfer. Für Babys also ungeeignet, aber Phil hatte sowieso viel mehr Spaß im feinen weißen Sand. Und Lene hatte auf der Finca einen Schwimmring geschenkt bekommen, der nun zum Einsatz kam ;-)

Auf Verheiß von Marco Polo („sehr gut für Kinder geeignet“) waren wir auch noch in Sa Coma. Das Wasser am Strand war wirklich ziemlich flach, türkiesblau und sehr gut für die Kids geeignet. Allerdings war es auch ziemlich überlaufen.

Inselurlaub

Mallorca – Am Cap Formentor

Veröffentlicht am

Als Abwechslung zu Strand und Pool haben wir einen Ausflug in den hohen Norden Mallorcas gemacht. Die 13km lange, steil ins Meer abfallende Halbinsel ist definitiv ein landschaftliches Highlight der Insel. Auf der abenteuerlichen Straße bis zum Leuchtturm am Cap muss man allerdings ein wenig aufpassen. Der Weg lohnt sich aber definitiv und wird mit atemberaubenden Aussichten (bei klarer Sicht bis Menorca) belohnt!

Inselurlaub

Mallorca – Die perfekte Finca für Familien

Veröffentlicht am

In der Nähe von Porto Cristo hatten wir auf der Finca Sa Gruta Vella ein kleines Appartment mit einer schönen großen Dachterasse. Die beiden Pools waren gefüllt mit einem Dutzend Wasserspielzeugen und der schattige Spielplatz lag direkt neben der Terasse, an der abends gegrillt wurde. Mit den Kids konnten wir im Garten und Gewächshaus Tomaten, Gurken, Salat etc. pflücken und im Hühnerstall selber frische Eier sammeln. Abends war somit entweder Selbstverpflegung mit BBQ angesagt oder wir haben die große Restaurantauswahl am Hafen im 5 Minuten entfernten Porto Cristo durch probiert..

Der Empfang von den spanischen Gastgebern Tomas und Barbara war wirklich sehr herzlich. Dienstag hat Tomas uns und eine andere Familie auf eine Bootstour zu einigen entlegenen Badebuchten mit türkisblauem Wasser eingeladen. Ein wirklich toller Ausflug! 

Donnerstag waren wir mit allen anderen Familien dann zu einem großen BBQ eingeladen. Und für die Kinder gab es Keksebacken und Eselreiten. Außer uns waren noch eine Handvoll weiterer Familien dort – alle ausnahmslos mit kleinen Kindern. Perfekt!