Cluburlaub

Boavista – Wüste und endlose Strände

Veröffentlicht am

Mit Frank von Boa Vista Tours haben wir einen Ganztagesausflug im Pickup über den Südteil der Insel unternommen. Nachdem wir in Rabil die Töpferschule und die „Villengegend“ (in der nur wohlhabende Auswanderer leben) besucht haben, sind wir in die kleine Wüste Deserto Viana gefahren. Besonders die Kids hatten Spaß beim Rumtoben in diesem riesigen Sandkasten und beim Runterrutschen von den Dünen :-)
  
Anschließend waren wir am 15km langen Santa Monica Strand, der zu den 10 schönsten Stränden weltweit zählen soll. Dort hab ich mich ein paar Mal gründlich von den mannshohen Wellen durchschütteln gelassen :-) Nach einem leckeren kapverdischen Mittagessen sind wir über holperige Offroad-Pisten zum Strand Praia de Varandinha gefahren. Dort gibt es wirklich bizarre Steilküsten-Felsen mit Höhlen – und natürlich wieder kilometerweise weißen feinen Sand.
  
Auf dem Heimweg sind wir durch die scheinbar endlosen Dünen von Morro d’Areia gefahren und als letztes Highlight durften wir uns alle im Sandboarding versuchen – mit Panoramablick auf den Atlantik. Entweder aufrecht stehend wie beim Snowboarden, bäuchlings liegend mit rasanter Geschwindigkeit oder breitbeinig sitzend mit Lene auf dem Schoss. Es war ein Heidenspaß für alle Beteiligten :-)

Cluburlaub

Boavista – Sommer, Sonne, Sonnenschein

Veröffentlicht am

Bei angenehmen 26 Grad, wolkenfreiem Himmel und einem leichten erfrischenden Lüftchen kann man hier auf Boavista quasi den ganzen Tag in Badehose verbringen. Und so beinhaltet unsere Tagesablauf auch nichts sonderlich Spektakuläres außer Pool, Fitness, Whirlpool, Strand, Schläfchen, Poolbar, Wellness… Außerdem gibt’s fünf verschiedene Restaurants hier im RIU Touareg, sodass für alle kulinarischen Bedürfnisse etwas dabei ist. 
Der kilometerlange weiße Sandstrand bietet viel Platz für Spaziergänge. Die Wellen sind jetzt im Januar wirklich beeindruckend, aber wirklich nur für gute Schwimmer geeignet!

  

Cluburlaub

Boavista – Der bunte Norden

Veröffentlicht am

An unserem zweiten Urlaubstag haben wir mit Franca von My Baobab Tour eine exklusiven Tagesausflug über den Nordteil von Boavista gemacht. Exklusiv war die Tour deshalb, weil wir das unverschämte Glück hatten, an dem Tag ihre einzigen Tourgäste zu sein (üblicherweise nimmt sie auf der Nordtour bis zu 8 Personen mit). Franca lebt als deutschsprachige Auswanderin seit 7 Jahren auf der Insel und hat uns den ganzen Tag mit umfangreichen Infos über Land und Leute versorgt.

Auch wenn Boavista auf den ersten Blick etwas karg erscheinen mag, so gab es während der Tour doch einiges zu sehen: eine Palmenoase, einen Palmenfriedhof, typische sehr bunte idyllische kapverdische Dörfer (Bofareira und Joao Galego) und natürlich beim vor der Nordküste seit Jahrzehnten liegenden Schiffswrack Cabo Santa Maria.

   
 Wir waren außerdem noch in der ehemaligen und aktuellen Hauptstadt der Insel und haben dabei sogar Spielplätze für unsere Kids gefunden. Zum Mittag gab es Tapas und eine Verkostung unterschiedlicher lokaler Grogs. Prost! Die Tour mit Franca können wir uneingeschränkt weiterempfehlen :-)

Cluburlaub

Boavista – No Stress

Veröffentlicht am

Wo kann man im Frühjahr mit einem Badeurlaub am besten seinen Resturlaub verbrauchen ohne gleich 8 Stunden oder länger zu fliegen? Unsere Antwort auf diese Frage sind dieses Jahr die Kapverdischen Inseln westlich von Afrika. Die 6,5 Flugstunden bis zur kapverdischen Insel Boavista sind wie im Fluge vergangen!
Die Poollandschaft von unserem Hotel RIU Touareg hat dann auch bei allen Teilnehmern unser vierköpfigen Reisegruppe mit sofortiger Wirkung Sommerlaune und Urlaubsstimmung erzeugt :-) 

  
Das auf Boavista vorherrschende Motto ist übrigens „No Stress“ – das passte perfekt!