Inselurlaub

Dominikanische Republik – Beach Hopping auf Saona Island

Veröffentlicht am

Vom Hafen in La Romana sind wir per Taxi nach Bayahibe, um dort per Speedboot einen Tagesausflug auf die Isla Saona zu unternehmen. Den Ausflug hatte ich bereits im Vorwege online beim Anbieter SeaVis gebucht. Auf dem Weg zur Isla Saona haben wir u.a. einen Zwischenstopp an einer Sandbank gemacht. Es gab Rumpunsch, eine kühle Erfrischung in La Piscina Natural (tolle Umschreibung für „das Meer“) und außerdem viele große rote und gelbe Seesterne zu sehen. Auf Saona Island haben wir an drei unterschiedlichen Strände angelegt. Einer schöner als der andere. Außerdem besuchten wir den Parque Nacional del Este, eine Schildkrötenaufzuchtstation, den Drehort eines Bounty-Werbespots und einer Szene aus Fluch der Karibik und das einzige Dorf auf Saona Island (Strom gibt’s dort nur 1,5 Stunden pro Tag und die Einheimischen leben vom Fischen). Beim Schnorcheln hab ich unter anderen noch ein paar Rochen und Kugelfische getroffen. Der Tag verging leider viel zu schnell – wir wären gerne noch länger am letzten weit östlich gelegenen Traumstrand geblieben..

Kreuzfahrt

Dominikanische Republik – Sightseeing in La Romana

Veröffentlicht am

Am letzten Urlaubstag haben wir der Versuchung nach Sonne, Strand und Meer widerstanden. Stattdessen haben wir einen Tagsausflug mit Besuch folgender Orte gemacht: eine Orchideen- und Kakteen-Farm, eine Zuckerrohr-Plantage, eine Zigarrenfabrik und einen Markt. Ins Besondere der Besuch der Zuckerrohr-Plantage und der Einblick in die Arbeitsbedingungen und Lebensbedingungen der dort angestellten Billiglohnarbeiter aus Haiti war sehr interessant. Betrübend sind immer noch die extrem schlechten Bedingungen in Haiti selber, wodurch die Übersiedlung der Haitianer auf die Zuckerrohr-Plantagen der Dominikanischen Republik erst ermöglicht werden. Inhaber dieser Zuckerrohr-Plantagen in La Romana sind übrigens reiche Kubaner. Produziert wird dort immerhin 4% des weltweiten Bedarfs an Zucker.

Kreuzfahrt

Dominikanische Republik – Sonne, Strand und Meer auf Samana

Veröffentlicht am

Auf der Halbinsel Samana haben wir direkt im Hafen einen Minibus gechartert, um in das circa 20 Kilometer entfernte Las Terrenas zu gelangen. Las Terrenas ist das St. Tropez der Dominikanischen Republik und bietet kilometerlange weiße Sandstrände und ist noch nicht touristisch überlaufen wie andere Orte. Auf dem Weg dorthin haben wir von unserem Dolmetscher einiges über Land und Leute gelernt und viel von der Insel gesehen. Dolmetscher? Ja, da der Fahrer des Minibus kein Wort Englisch oder Deutsch konnte, ist noch ungefordert ein „Dolmetscher“ mitgefahren. Er hat sicherlich einen Anteil vom ausgehandelten Fahrpreis abbekommen.

Kreuzfahrt

Dominikanische Republik – Erster Seetag mit der AIDA aura

Veröffentlicht am

Auf der AIDA aura hatten wir zu Gunsten unserer kleinen Tochter Lene das Glück, dass unsere Außenkabine direkt neben dem Kids Club war. Der Kids Club hat ein eigenes Pooldeck mit Pool, Sonnenliegen, Sonnenschirmen und natürlich Unmengen Spielzeug. Da dieses Pooldeck nur für Familien mit kleinen Kinder zugänglich war und es außer uns nur drei weitere Familien mit kleinen Kindern gab, waren wir in einer sehr komfortablen Situation: während auf den anderen Pooldecks sich die Urlauber dicht an dicht drängten, hatten wir ein gesamtes Pooldeck fast für uns alleine! Reisen mit Kleinkindern hat offensichtlich doch Vorteile…

Kreuzfahrt

Dominikanische Republik – Abfahrt der AIDA aura in La Romana

Veröffentlicht am

Nachdem wir auch den zweiten Tag in Punta Cana am Strand und Pool verbracht haben, haben wir am Spätnachmittag mit einem Shuttle (gebucht bei DominicanShuttles.com) den Transfer einmal quer über die Insel nach La Romana gemacht. In La Romana sind wir dann abends mit der AIDA aura abgelegt zur Karibik-Kreuzfahrt „Karibik 6“ mit folgenden Zielen: Montego Bay (Jamaika), Grand Cayman (Cayman Inseln), Roatan (Honduras), Belize City (Belize), Cozumel (Mexiko), Key West, Miami, Bahamas, Samana und La Romana (beides Dominikanische Republik).

Inselurlaub

Dominikanische Republik – Mit Airberlin in die Karibik – mit Hindernissen

Veröffentlicht am

Der Flug mit Airberlin von Hamburg über München nach Punta Cana hat eigentlich ganz gut geklappt. Nur leider mussten wir bei Ankunft feststellen, dass ein Gepäckstück (der Kinderbuggy) verlorgen gegangen war. Ein Property Irregularity Report (PIR), etliche Emails, diverse Tweets an @airberlin und gar keine Antworten von Airberlin und schließlich ein Dutzend Telefonate mit verschiedenen Flughähfen und 5 Tage später haben wir vor der Planlosigkeit und Auskunftslosigkeit von Airberlin kapituliert. Wir haben uns auf den Cayman Islands einenen neuen Buggy gekauft, damit unsere kleinen Lene (14 Monate alt) auf Tagesausflügen ihren verdienten Mittagsschlaf machen kann. Bin gespannt, ob Airberlin uns die Kosten ersetzt und ob wir unseren von Airberlin verlorenen Buggy zurückerhalten…