Städtereise

Italien – Pompej

Veröffentlicht am

Pompej ist absolut historisch und unglaublich sehenswert! In der mehrere Quadratkilometer grossen archäologischen Zone konnte man Strassenzüge von privaten und öffentlichen Häusern aus dem Alten Rom (inkl. Wandbemalungen), Amphit-Theater, prunkvolle Plätze bestaunen. Ebenso wurde dargestellt, wie das Erdbeben 62 A.D. und der Vesuv-Ausbruch 79 A.D. die Stadt Pompej verwüstet hatte. Ein Audioguide ist in Pompej sehr hilfreich und zu empfehlen.

Städtereise

Italien – Tunnelsysteme in Neapel

Veröffentlicht am

Unter Neapel gibt es circa 80 Kilometer Tunnelsysteme, die bis zu 40 Meter unter der Erde liegen. Die Tunnel wurden von den Alten Griechen als Aquädukte ausgebaut, von den Römern später ebenfalls als solche genutzt und wurden im 2. Weltkrieg auch als Schutz vor Bombenangriffen verwendet. Die Tour durch die Tunnel (teilweise nur 50 cm breit) sowie durch das alte Theatro (dessen überreste hinter den verputzten Wänden von Neapels Wohnungen in Vergessenheit gerieten) war wirklich sehr eindrucksvoll.

Städtereise

Italien – Tauchen @ Smoking Reef

Veröffentlicht am

Der zweite Tauchgang fand in einem Gebiet statt, in dem es – neben versunkenen Romanischen und Latainischen Architektur-Stilrichtungen (aus unterschiedlichen Zeitepochen) in Form riesiger Gebäudemaürn – noch Schwefelqüllen und Geysire gab. Die Schwefelqüllen produzierten Flächen voller aufsteigener Blasen und hinterlassen (ähnlich wie beim Solfatara Vulkankrater) weiss/gelbe Schwefelablagerungen an den Felsen. Die Geysire sorgten mit 80 Grad Celsius heissem sprudelndem Wasser für angenehme Erwärmung. Aber vorsicht: Verbrühungsgefahr.

Städtereise

Italien – Tauchen @ Ninfeo di Claudio

Veröffentlicht am

Baia war im Alten Rom soetwas wie Beverly Hills. Dort haben sich Cäsar und Nero in prunkvollen Villen zum Urlaub eingefunden. Durch vulkanische bzw. tektonische Aktivitäten hat sich vor einigen Jahrhunderten die Stadt Baia abgesenkt und ist schlussendlich unter dem Meeresspiegel verschwunden. Atlantis ist eine Legende. Baia ist versunkene Realität – und daher ein super Tauchgebiet direkt vor der Küste von Neapel. Am ersten Tauchplatz gabs Statuen, Mauern, gepflasterte Plätze und natürlich auch einige Fische und Einsiedlerkrebse zu sehen. Getaucht bin ich mit dem Centro Sub Campi Flegrei. Ein paar weitere Eindrücke gibts in diesem Youtube-Video.

Städtereise

Italien – Am Solfatara Vulkan

Veröffentlicht am

Nachdem wir vormittags noch etwas an der Amalfiküste rumgekurvt sind, haben wir uns am Nachmittag im nordwestlichen Pozzuoli ein Naturschauspiel der anderen Art angesehen: im Vulkankrater Solfatara gibt es Schwefelqüllen und entsprechend heisse Schlamm-Pools, heisse (stinkende) Dämpfe und ein Natur-Sauna (erhitzt durch Schwefeldampf aus der Tiefe).

Städtereise

Italien – An der Amalfi Küste

Veröffentlicht am

Die schroffe Küstenlinie ist wirklich atemberaubend schön. An diversen Stränden bzw. den Küstenorten haben wir Stopps eingelegt. Der Weg zum Strand führte uns entweder über verschlungene Treppen (z.B. in Erchie oder Positano) oder es gab Parkmöglichkeiten direkt am Strand (z.B. in Minori oder Maiori).

Inselurlaub

Italien – Grotta Azzurra auf Capri

Veröffentlicht am

Die wohl berühmteste Attraktion Capris ist die Grotta Azzurra (die Blaü Grotte) und die kann man sich ehrlichgesagt sparen. In einem kleinen Paddelboot wird man – neben zig Dutzenden anderen Urlaubern – für ein völlig überteuertes Eintrittsgeld (12,50) von einem singenden Captain für 5 Minuten in eine stockdunkele Grotte gepaddelt, in der das Wasser extrem stark hellblau (wie in einem beleuchteten Swimmingpool) strahlt. Zugegeben ist dies Naturschauspiel schon schön anzusehen, aber die Massenabfertigung macht es zunichte. Typische Touristenfalle – und wir sind reingetappt. Danach zur Entspannung an den Strand von Faro, an den Pool und dann zurück aufs Festland, wo wir nach einem leckeren Dinner in einem sehr ursprünglichen Restauraunt erstmals unser selbstaufbaündes Zelt an der Amalfiküste aufgeschlagen haben.

Inselurlaub

Italien – Tolle Aussichten auf Capri

Veröffentlicht am

Nach der überfahrt auf die Insel Capri haben wir dort in unserem Hotel Il Girasole den Vormittag mit Blick auf den Vesuv am Pool verbracht. Relaxen ist ein wichtiger Bestandteil des Urlaubs.. Nachmittags waren wir im hochgelegenen Capri Town (der Garten von Augusto bietet einen überragenden Blick über die schroffen Felsenküste und die unzähligen Boote in den Buchten) und am Strand der Marina Piccola (steinig aber schön).

Städtereise

Italien – Am Vulkan Vesuv

Veröffentlicht am

Da in Neapel leider alle sehenswerten Kirchen von 12 bis 16 geschlossen hatten, haben wir uns entschlossen, nachmittags direkt zum Vesuv weiterzufahren. Der Aufstieg glich einem Spaziergang und bot atemberaubende Ausblicke auf die Bucht von Neapel, auf Pompej, Capri und natürlich auf den Vulkankrater, aus dem vereinzelt Schwefelschwaden aufstiegen. Abends haben wir in Sorrento mit tollem Ausblick auf den Hafen im Foreigner’s Club gespeist – vorzüglich.

Städtereise

Italien – Verkehrs Chaos in Neapel

Veröffentlicht am

Wenn ein Volk das Verkehrs-Chaos, die Abwesenheit von Parkplätzen und das Recht des Schnelleren (statt Rechts vor Links) erfunden hat, dann waren es die Italiener. Und in Neapel ist dieses gebündelte Verkehrs-Unheil dann geboren worden. Nach schier endlosem Herumgekurve haben wir einen Parkplatz gefunden und uns die Altstadt (Unesco Weltkulturerbe – aber sehr schmutzig!) angesehen.

Städtereise

Italien – Colosseum

Veröffentlicht am

Morgens stand das Colosseum und sein umfangreicher geschichtlicher Hintergrund auf dem Programm.

Am Palazzo Spada verblüffte uns Borriminis Corridor als optische Täuschung. Dann sind wir mit einem motor-unterstützten Zweisitzer-Fahrrad-Rikscha durch Villa Borghese gekurvt. Die Parkanlagen dort sind wirklich schön.

Städtereise

Italien – Forum Romanum

Veröffentlicht am

Begonnen haben wir am Samstag Vormittag mit einem leckeren zweiten Frühstück im Zentrum Roms (das abgepackte Sandwich im AirBerlin-Flug war nicht wirklich geniessbar). Nach glücklicherweise nur kurzem Anstehen haben wir das Forum Romanum mit den umliegenden historischen Kirchen, Tempeln und Burgen vom Palatine besucht. Der Audioguide bietet alle nötigen Infos und lohnt sich! Weitere Sehenswürdigkeiten auf unserer Strecke waren u.a. die Piazza Campidoglio, auf der gerade 4 Hochzeitsgesellschaften anzutreffen waren, das Pantheon und die spanische Treppe.

Rundreise

Italien – Venedig

Veröffentlicht am

Nachdem wir im wahrscheinlich teürsten Parkhaus Europas, in dem man nur tageweise Tickets lösen kann, ca. 20 EUR investiert haben, um für ein paar Stündchen unseren Mietwagen dort abstellen zu dürfen, haben wir die engen Gassen Venedigs erkundigt, Tauben auf dem Markus-Platz gefüttert, keine überteürte Gondelfahrt gemacht und einfach nur die Atmosphäre Venedigs genossen..

Italien