Inselurlaub

Korsika – Die Türme der Genuesen

Veröffentlicht am

Im 16. Jahrhundert erbauten die damals über Korsika herrschenden Genuesen circa 160 runde Wachtürme an der Küste als Verteidigungssystem gegen die Angriffe der nordafrikanischen Piraten. In Campomoro sind wir zu einem dieser Türme gewandert. Der Rückweg führte uns zu Fuß durch wunderschöne Buchten mit bizarren Sandstein-Gebilden.
20130730-123621.jpg

20130730-123628.jpg

20130730-123642.jpg
Heute gibt es zwar keine Piraten-Angriffe mehr, aber die meisten Türme sind abends trotzdem schick beleuchtet..

20130730-223208.jpg

Inselurlaub

Korsika – Parc National Regional de la Corse

Veröffentlicht am

Auf unserem Weg von Favone zum Plage de Campomoro im Südwesten sind wir durch den Parc Naturel Régional de la Corse gefahren, der in seinen beeindruckenden Geburgszügen und großen Wäldern unter anderem Mufflons, Hirsche, Wildschweine, Schildkröten und Feuersalamander beherbergt.

20130730-155507.jpg

20130730-122723.jpg

20130730-122731.jpg

Inselurlaub

Korsika – Unzählige Traumstrände

Veröffentlicht am

Die Strände im Norden Korsikas waren ja schon sehr schön, aber der Süden hat noch einiges mehr zu bieten. Von unser Unterkunft in Favone (Les Pavillons Du Golfe) sind wir zum Plage de Pinarellu, zum Plage de Santa Guilia und zum Plage de Campomoro gefahren. Der erste hatte einen sehr flacher Zugang zum Wasser und wenig Wellen und war somit super für Kleinkinder geeignet. Der zweite wird als der Nr.1 Strand auf Korsika gehandelt – und war auch wirklich schön, wenn auch zu Beginn etwas überfüllt. Den absoluten Traumstrand haben wir aber im Südwesten gefunden: der Plage de Campomoro bietet Südsee-Idylle pur mit hellem feinen Sand, tief smaragdfarbenem klarem Wasser und einer Sichtweite von knapp 20 Metern Unterwasser! Zur perfekten Karibik-Illusion fehlten beim Schnorcheln nur noch die farbenfrohen Korallenriffe.

20130730-121922.jpg

20130730-121936.jpg

20130730-135812.jpg

Inselurlaub

Korsika – Die spinnen, die Römer

Veröffentlicht am

Wenn es um die römische Vergangenheit Korsikas geht, taucht als erstes der Ort Aléria auf. Aléria war der wichtigste Stützpunkt der Römer auf der Insel – und nicht zu vergessen: Aléria spielte eine wichtige Rolle in „Asterix auf Korsika“. Überreste und Funde rund um die antike Stadt haben wir uns im Museum und dem angrenzenden Ausgrabungsgelände angesehen. Anschließend sind wir weiter gefahren nach Favone, wo wir für die letzten 4 Tage eine Unterkunft hatten, um Südkorsika zu erkunden. Mittlerweile wieder mit einem Mietwagen, statt mit der Bimmelbahn..

20130728-215726.jpg

20130728-220002.jpg

20130728-220058.jpg

Inselurlaub

Korsika – Unter der kalten Dusche

Veröffentlicht am

Auf unserem Weg vom Norden in den Süden Korsikas haben wir kurz nach Moriani eine Wanderung zur einsamen Badegumpe Bucatoggio gemacht. Die Gumpe liegt abseits der touristischen Aneisenstraße und wir konnten uns eine erfrischende Dusche von einem herabstürzenden Wasserfall gönnen. Und auch für unsere Kleine gab es flache Becken zum Planschen.

20130730-120754.jpg

Inselurlaub

Korsika – L’Ile Rousse

Veröffentlicht am

Wir sind erneut mit der antiquierten Tramway de Balagne unterwegs gewesen, diesmal von Algajola mit der Bimmelbahn in Richtung Norden nach L’Ile Rousse. Und dort u.a. in die Altstadt, auf den Wochenmarkt, zu einem Genuesen-Turm und natürlich an den Strand…

20130728-214419.jpg

20130728-214601.jpg

20130728-214859.jpg

Inselurlaub

Korsika – Mit der Bimmelbahn nach Calvi

Veröffentlicht am

Mit einer antiquierten korsischen Schmalspur-Eisenbahn sind wir nach Calvi, ein kleines Städtchen im äußersten Nordwesten, gefahren. Zu Fuß haben wir die im 13. Jahrhundert errichtete Zitadelle hoch auf einem Kalkhügel sowie die darunter liegende Altstadt und den Yacht-Hafen erkundet. Von den Mauern der direkt am Meer gelegenen Zitadelle hatten wir herrliche Rundumblicke – und konnten sogar zwei Manöver von Fallschirmspringern der französischen Armee beobachten, die aus Kampfbombern abgesprungen und in der Bucht vor Calvi gelandet sind.

20130725-201242.jpg

20130725-201436.jpg

Inselurlaub

Korsika – Sommer, Sonne, Sonnenschein in Algajola

Veröffentlicht am

Nach der Überfahrt von Nizza sind wir mit der Tramway de Balagne schaukelnd und wackelnd durch die Gebirge Korsikas und an der Küste entlang bis nach Algajola gefahren. Algajola liegt direkt zwischen den beiden bekannteren Orten Calvi und L’Ile de Rousse, die wir in den nächsten Tagen besuchen wollen. Unser Hotelzimmer und das reichhaltige französische Frühstücksbüffet (typischerweise nur „süß“, nichts herzhaftes) waren direkt an der türkisblauen Badebucht, an der wir auch die ersten beiden Tage verbracht haben. Das Angebot an Wassersport und Restaurants in Algajola ist wirklich umfangreich – und der Strand sowie das Wetter traumhaft! In diesem Sinne schließe ich mit einem Zitat: „Sommer, Sonne, Sonnenschein – zieh ich mir furchtbar gerne rein!“

20130725-083743.jpg

20130725-083840.jpg

20130725-083934.jpg

20130725-084019.jpg