Kreuzfahrt

Polen – Auf dem Königsweg in Danzig

Veröffentlicht am

In Gdingen sind wir ganz früh vom Schiff gegangen. Im Hafen wartete dann eine Horde Taxifahrer darauf, uns nach Danzig und zurück zu fahren. Da wir die richtigen Preise für eine derartige Taxitrip kannten, erübrigte sich eine lange Diskussion und wir haben im Endeffekt fast nur die Hälfte von dem gezahlt, was Taxifahrer zuerst als Fantasiepreise genannt hatten.

Die Fahrt nach Danzig hat nur knapp 30 Minuten gedauert. Da wir so früh unterwegs waren, hatten wir in Danzig die Lange Gasse und die Hauptsehenswürdigkeiten auch noch eine Weile ganz für uns alleine bis dann die AIDA Gruppen eintrafen. Danzig Innenstadt mit seinen Highlights und der wirklich sehenswerten Architektur konnten wir dann sehr gut zu Fuß über den sogenannten „Königsweg“ erkunden: vorbei am Goldenen Tor, dem Langen Markt, dem Artushof, dem Neptunbrunnen, die Marienkirche aus dem 15. Jahrhundert und und und… 

Und über den Besuch einer Bonbonfabrik inklusive diverser Kostproben hat sich unsere „Große“ dann nicht unwesentlich gefreut. Quasi als Entschädigung für die – in Kinderaugen – „langweiligen Kirchen und Türme“.